Heilung

Spricht über Heilung: Mr. Albert Manuel.talks about healing: Mr. Albert Manuel from India

Dieser Beitrag ist von unserem Freund und Partner Albert Manuel aus Indien, der beruflich als Unternehmensberater und Vortragsredner tätig ist.

dieser Beitrag ist auch auf englisch verfügbar (healing)

 

Heilung

Hartnäckige geistige oder physische Krankheiten haben ihre tiefe Wurzel immer im Unterbewusstsein. Krankheit kann geheilt werden, wenn man diese tiefen Wurzeln herausreißt.

Daher müssen alle Affirmationen des Bewusstseins eindrucksvoll genug sein, um in das Unterbewusstsein einzudringen, was wiederum automatisch das Bewusstsein beeinflusst. Starke bewusste Affirmationen reagieren auf Geist und Körper, durch das Medium des Unterbewusstseins.

Noch stärkere Affirmationen erreichen nicht nur das Unterbewusstsein sondern auch das Über-Bewusstsein – die magische Lagerstätte wunderbarer Kraft.

— Sri Sri Paramahansa Yogananda (indischer Yogi und Guru, 1893 – 1952)

 

Wir alle haben die Tendenz zu glauben, wir müssten jederzeit gesund sein. Jedoch, unsere Gesundheit, sowohl mental wie auch physisch, hängt in erster Linie von unseren Denkprozessen ab. Wir suchen immer nach Erklärungen, warum wir uns gerade schlecht fühlen. Normalerweise vergessen wir dabei, daß geistige oder physische Krankheiten sich zeigen, wenn wir spirituelle oder göttliche Regeln übertreten; man  muss dann durch eine Reinigung gehen, um wieder zu Gott dem Allmächtigen zu gelangen.

Was Paramahansa Yoganandaji versucht zu zeigen, ist, was wir tun können, um zur Wurzel des Problems durch Verbesserung unserer spirituellen Einstellung zu kommen. Wir wollen sehr gern sofort geheilt werden oder sofortige gute Gesundheit erreichen, aber wir vergessen, daß, solange wir nicht in ständiger Verbindung zu dem höchsten Bewusstsein oder zum kosmischen Bewusstsein stehen, dies nicht möglich ist. Göttliche Gesetze arbeiten mit höchster Präzision. Wenn wir uns zu Selbst-realisierten Menschen entwickeln, dann müssen wir wissen, daß es für Heilung Zeit braucht; der Heilungs-Prozess ist hauptsächlich das Leiden geprägt, das dabei auftritt und das es gilt zu ertragen.

 

Vor allem benötigen wir die geistige Einstellung, uns vollständig dem Allmächtigen hinzugeben, denn nur er hat die Macht.

Daher ist es sehr wichtig, daß wir unseren Teil beitragen, in dem wir Gesundheit stark und fest affirmieren, ohne jedes Element des Zweifels.

Zu beginn unserer spirituellen Suche haben wir immer Fragen über die Kraft der Affirmationen, aber standhaft zu bleiben ist der einzige weiterführende Weg – nach einer gewissen Zeit werden sich Ergebnisse einstellen.

 

Paramahansa Yogananda beschreibt sehr schön,  daß Schmerz und Freude vorübergehend seien; an uns ist es, diese Dualität zu ertragen, in dem Glauben und dem Wissen, dass, wenn wir dem Allmächtigen vertrauen, es uns gut geht. Alles wird aufgelöst – in seiner Gegenwart.

 Gott segne jeden Menschen der in dieser Welt, Amen

Heilung was last modified: Dezember 22nd, 2015 by Henrik Geyer

Krankheit als Weg

http://spireo.de : Krankheit als Weg - Kann Krankheit ein gangbarer Weg sein?

Krankheit als Weg

Krankheit als Weg ist ein Klassiker der Literatur für alternative Medizin von Rüdiger Dahlke und daher sicher schon vielen bekannt. Dennoch ist es gut, noch einmal auf dieses wichtige Buch hinzuweisen. Spirituell Interessierte werden es mit großem Gewinn lesen.

Die erste Hälfte des Buches widmet sich allgemeinen Erläuterungen zu den Themen alternative Medizin, esoterische Weltanschauung, namentlich hermetische Weltanschauung, Homöopathie. Diesem ersten Teil des Buches könnte man als den wichtigeren Teil bezeichnen, denn die Kernaussage dieses ersten Teiles ist, dass Krankheiten eine Bedeutung haben, die über das Sehen der Symptome hinausgeht. Mit Recht wird gesagt, dass diese Bedeutung von der Schulmedizin nicht gesehen wird, weil sie der Schulmedizin nicht wichtig ist. Wichtig ist der Schulmedizin die technische Beseitigung der Symptome, die der Heilung  gleichgesetzt wird. Wichtig ist die Bedeutung der Dinge die sich im Leben der Menschen ereignen, also auch die Krankheiten, für die Menschen aber sehr wohl. Die Bedeutung der Krankheit zu erkennen, an der man leidet, kann dem Leiden Sinn geben und das Leiden heilen. Warum die technische Beseitigung von Symptomen keine Heilung ist, oder keine Heilung sein muss, wird in dem Buch Krankheit als Weg sehr anschaulich gezeigt.

Dabei bleibt Krankheit als Weg stets sachlich. Die Schulmedizin wird nicht verteufelt und ihre Errungenschaften werden nicht in Abrede gestellt. Vielmehr werden ihre Grenzen aufgezeigt, und die Tatsache begründet, warum in unserer heutigen, modernen Zeit, in der die Möglichkeiten der Wissenschaft geradezu unbegrenzt scheinen, dennoch die Möglichkeiten der alternativen Medizin sehr hoch geschätzt werden.

 

Wichtige Themen, von denen in Religionen und Philosophien immer wieder die Rede ist, werden im ersten Teil des Buches vorgestellt. Zum Beispiel die Infragestellung des menschlichen Konzeptes der Zeit, des menschlichen Konzeptes eines eindeutigen Ursache und Wirkungsprinzip usw.. Dies geschieht so interessant, eingängig und logisch, dass der Leser, auch wenn er mit esoterischen Themen noch nicht so vertraut ist, hier einen guten Einstieg findet.

Im zweiten Teil des Buches werden die Prinzipien, die im ersten Teil des Buches erklärt wurden, auf gängige Krankheitsbilder angewandt. Mögliche Bedeutungen bestimmter Krankheitsbilder werden erläutert, indem verblüffende Sprachzusammenhänge aufgezeigt werden, indem Hintergrundwissen zu Krankheiten in Verbindung gebracht wird mit ganz andern Vorgängen, beispielsweise in der Gesellschaft, und hier Parallelen gesucht werden.

Dieses für denjenigen, der mit diesen Prinzipien noch nicht so vertraut ist, verblüffend und  interessant. Die Einsichten, die sich daraus gewinnen lassen, haben das Potenzial, das Leben und die Lebensweise der Betroffenen zu ändern und damit das Krankheitsbild – sehr wahrscheinlich nachhaltiger zu ändern, als dies durch das Behandeln der Symptome möglich wäre.

So hat der Leser von Krankheit als Weg die Möglichkeit, für sich nachhaltig neue Wege zu finden. Die Methode, die Bedeutung von Krankheiten jenseits des üblichen Ursache und Wirkungsprinzips zu suchen, lässt sich mit erstaunlichem Gewinn auch in anderen Lebensbereichen anwenden.

Krankheit als Weg sei jedem empfohlen, der Ausweg aus – oder Sinn in – einer Krankheit sucht, die ihn getroffen hat, und auch jedem, der offen ist für neue und interessante Wege des Denkens.

 

 

Krankheit als Weg was last modified: Dezember 15th, 2015 by Henrik Geyer