Verantwortung für das, was wir tun, und das, was wir nicht tun

Wir sind verantwortlich für das, was wir tun, aber auch für das, was wir nicht tun.

Voltaire
französischer Philosoph und Schriftsteller
geb. 21. November 1694 in Paris; gest. 30. Mai 1778 ebendort

 

… andererseits tun wir eine Sache, aber wir unterlassen eine Unendlichkeit von Dingen. Sich für all das verantwortlich zu fühlen ist der beste Weg in den Nervenzusammenbruch.

***

Es ist völlig ausreichend, sich für das verantwortlich zu fühlen, was man tut. Schließlich ist, was man tut, immer auch mit der Entscheidung verbunden, etwas anderes nicht zu tun. Selbst wenn wir gar nichts tun, sondern ruhen, haben wir uns dafür entschieden.

Verantwortung für das, was wir tun, und das, was wir nicht tun was last modified: Juli 7th, 2017 by Henrik Geyer