Was sind die Werte von Angela Merkel?

Angela Merkel redet gern von Werten. Oft kommen bei ihr die Worte „alle Menschen“ vor, „unbegrenzt“ und „alternativlos“.

Aber Frau Merkel ist die Kanzlerin der Deutschen, nicht aller Menschen. In dieser Welt gibt es nichts, das keine Grenzen hätte, und Alternativlosigkeit im eigentlichen Sinne existiert nicht.

Wovon redet also Frau Merkel? Wen und wessen Werte vertritt sie? Alles und jeden … und daher nichts und niemanden im Konkreten? Wenn einem alle Werte gleich wertvoll sind, dann hat man am Ende gar keine Werte.

Wäre sie die Kanzlerin nordafrikanischer Schlepper, könnte man nicht zufriedener sein. Die werden auf hoher See mit modernsten Grenzschutzschiffen abgeholt und direkt nach Europa geschafft. Das ist nicht billig, aber komfortabel; und darauf muss man erst einmal kommen.

Wäre „die Freiheit“ etwas, das in einem ganz allgemeinen Sinn existierte, und man könnte die Freiheit krimineller Clans und religiösen Eiferer als ebenso hohes Gut wie die Freiheit des gesetzeskonformen Bürgers sehen … dann könnte man nicht zufriedener sein. Denn da wurde viel erreicht. Hätte Demokratie ganz viel mit artigem Stillsein zu tun, und ganz wenig mit freier Meinungsäußerung, dann könnte man mit der Regentschaft von Angela Merkel nicht zufriedener sein. Denn wir haben in Deutschland einen Zustand der äußerlichen Sprachlosigkeit und der innerlichen Zerrissenheit erreicht, den zumindest ich nie für möglich gehalten hätte.

Doch man muss unzufrieden sein, wenn einem „Werte“ etwas ganz Bestimmtes sind, etwas, das nicht beliebig austauschbar ist. Z.B., wenn man den Begriff Deutschland nicht bis ins infinitesimale Nichts zergliedern und aufspalten will, jede Denkrichtung politisch korrekt hinzurechnend, bis nur noch Gedankenwirrnis da ist.

Man muss unzufrieden sein, wenn man sich nicht an jede Abartigkeit, die es auf der Welt geben mag, anpassen möchte, alles tolerierend, und das „bunte Treiben“ liebend.

Wenn man unter Demokratie die mühevolle Suche nach dem besten und vernünftigsten Weg versteht, einer Suche, an der sich das ganze Volk beteiligt, die Suche nach einem Weg in einer Unendlichkeit von Alternativen, dann muss man unzufrieden sein.

Was sind die Werte von Angela Merkel? was last modified: November 30th, 2016 by Henrik Geyer

2 Kommentare auf “Was sind die Werte von Angela Merkel?

  1. Was, bitte, soll denn an dem Begriff „Deutschland“ so wertvoll sein, dass er nicht zerpflückt und – wie der Autor so schön schreibt „bis ins infinitesimale Nichts“ zergliedert werden darf? Wenn Merkels Werte zerpflückt werden können, dann kann es doch der Begriff „Deutschland“ erst recht, denn dieser Begriff stellt keinen Wert an sich dar. Und was soll die Erwähnung des Begriffs „das ganze Volk“? Was ist mit „Volk“ gemeint? Der verhunzte Nazi-Begriff? Der erst recht verhunzte Pegida-Begriff? Welches braune Fass wird mit diesem Nachdenken über Merkels Werte geöffnet, um Werte zu bemühen? Auf diese Werte, die hier ausgeschüttet werden, können wir sehr gerne verzichten, sie bringen uns nur Elend, Einseitigkeit, Unglück.

    • Was soll man mit Leuten über Deutschland reden, denen der Begriff gar nichts wert ist? Das ist es eben genau, worum es in dem Artikel geht.
      Ich habe Merkels Werte nicht zerpflückt, sondern ich habe gefragt, worin diese Werte bestehen.

Kommentare sind geschlossen.