Denken erschafft. Spirealismus und Spiritualität

Spruchbild: Man kommt nicht umhin festzustellen, dass Wissenschaft und spirituelles Denken aus demselben Grund Wahrheit haben. Das Denken erschafft.Henrik Geyer

Auf diesem Blog schreibe ich oft zu spirituellen Themen und auch zu philosophischen Themen. Philosophie – das heißt bei mir Spirealismus. Was hat nun Spirealismus mit Spiritualität zu tun? Denken erschafft! Ich will es kurz erläutern.

das Denken erschafft

Es war meine persönliche Erfahrung, dass Denken die Kraft hat, zu erschaffen (wenn auch nicht alles zu erschaffen, was man „will“). Ich beschrieb das in „Alles ist Geist“ – einem philosophischen Buch, in dem ich auch Kerngedanken meines Spirealismus erläutere.

nichts ist unabhängig vom Beobachter

Man kann es wissenschaftlich ausdrücken, indem man sagt: Es gibt keine Objektivität. Oder: Es gibt nichts Beobachtbares, das vom Beobachter unabhängig ist. Oder: Alles ist relativ, alles ist subjektiv. Dieses durchgängig Subjektive (das von der materialistischen Wissenschaft durchaus wahrgenommen wird) thematisiere ich in ganz vielen Artikeln. Daher will ich es an dieser Stelle nicht noch einmal ausführen.

Man kann es auch umgekehrt ausdrücken: Alles was wir sehen ist ein Gedanke. Alles ist eine Art Glaube.

siehe z.B. folgenden Artikel: Wenn Immanuel Kant feststellt, dass sich das Ding an sich nicht beschreiben lässt .. Was bedeutet das für unsere Vorstellung von Wahrheit?

der Glaube erschafft

Das oben Gesagte kann man spirituell sagen: Die Kraft des Schöpfers ist in jedem von uns. Wir erschaffen, indem wir schauen, indem wir reden, indem wir überlegen.

Man kann das religiös ausdrücken, indem man sagt: Der Glaube erschafft. Oder: „Gottes Reich ist inwendig“ (so steht es in der Bibel). Das bedeutet, die Kraft des Schöpfers beginnt an dem uns allernächsten Ort: den Gedanken in uns.

 Auf das Denken achten

Aus diesem Grund schreibe ich auch ermutigende, spirituelle Texte, nicht nur Philosophisches. Spiritualität und Achtsamkeit ist sozusagen die praktische Seite des Spirealismus.

Religionen und fernöstliche Weisheitslehren beschäftigen sich seit Jahrtausenden damit, diese für den materialistischen Denker widersprüchlichen Sachverhalte auf praktische Art zu erklären. Sie sagen immer wieder: Achte auf dein Denken! Der Spirealismus geht in genau dieselbe Richtung, denn der Endpunkt dieser philosophischen Überlegung ist, dass sich Realität durch Denken beeinflussen lässt.

Spirealismus und Spiritualität nicht im Widerspruch

Somit steht der Spirealimus, der sich als ernstgemeinte Philosophie sieht, die real machbare Erfahrungen wie auch wissenschaftliche Aspekte verarbeitet, nicht im Widerspruch zu spirituellen Weisheiten. Im Gegenteil – gerade in der spirealistischen Sichtweise wird die Wichtigkeit spiritueller Weisheiten deutlich.

Frage des Spirealismus

Wenn unser Denken erschaffen kann – Wie können wir es erfahren, wenn es doch so scheint, als habe unser Denken mit der „wirklichen“ Realität nichts zu tun? Dies ist die Frage des Spirealismus.

praktische Umsetzung

Was müssen wir also tun? Unser Denken formen, die Gedanken achtsam verfolgen. Die praktische Umsetzung und Beobachtbarkeit der Wahrheit des „Denken erschafft“ – liegt letztlich in spirituellem Denken.

Aus diesem Grund sind sowohl philosophische wie auch spirituelle Themen auf meiner Webseite anzutreffen.

 

 

 

 

 

Denken erschafft. Spirealismus und Spiritualität was last modified: Mai 26th, 2016 by Henrik Geyer