Was ist Tod? / Tod als Ausgleich und ewiger Wandel, Tod – das Ende ist ein Anfang. Zitate und Aphorismen (Aphorismen und Zitate)

Dem Leben eines Menschen läuten zweimal die Totenglocken, daß seine Jugend gestorben ist: wenn er sich vor den Wirtshaussaucen ekelt und wenn er von einem Landhaus träumt.
Edmond und Jules de Goncourt
französische Schriftsteller
Edmond: geb. 26. Mai 1822; gest. 16. Juli 1896 / Jules: geb. 17. Dezember 1830; gest. 20. Juni 1870


Wenn man genau prüft, was das Leben ist, so ist es nichts anderes, als das man seine Mitbürger zur Welt kommen und sterben sieht.
Friedrich ll. von Preußen
König von Preußen und Kurfürst von Brandenburg, der Alte Fritz
geb. 24. Januar 1712 in Berlin; gest. 17. August 1786 in Potsdam


Man mag uns predigen, was man will, mögen wir lernen, was wir wollen, so muß man sich immer erinnern, daß es ein Mensch ist, der gibt, und ein Mensch, der nimmt; es ist eine sterbliche Hand, die gibt, und eine sterbliche, die nimmt.
Michel E. de Montaigne
französischer Politiker und Philosoph
geb. 28. Februar 1533 im Périgord; gest. 13. September 1592


Erst wenn die Jugend hin ist, lieben wir sie, und dann erst, wenn die verlorene wiederkehrt, beglückt sie alle Tiefen der Seele.
Johann C. F. Hölderlin
deutschen Lyriker
geb. 20. März 1770 in Lauffen am Neckar; gest. 7. Juni 1843 in Tübingen


Wir trennen uns nur, um inniger einig zu sein, göttlicher friedlich mit allem, mit uns. Wir sterben, um zu leben.
Johann C. F. Hölderlin
deutschen Lyriker
geb. 20. März 1770 in Lauffen am Neckar; gest. 7. Juni 1843 in Tübingen


Alles verwandelt sich, nichts stirbt. In schöner Verwandlung Wird die Hoffnung Genuß Und das Verlorne Gewinn.
Johann Gottfried von Herder
deutscher Dichter und Theologe
geb. 25. August 1744 in Mohrungen, Königreich Preußen; gest. 18. Dezember 1803 in Weimar, Herzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach


Der Tod ist das Pünktchen der letzten Phase unseres Lebens; der Deckel auf dem Topf, in dem es sonst so kochte und brauste.
Christian Bentzel-Sternau
deutscher Politiker und Schriftsteller
geb. 9. April 1767 in Mainz; gest. 13. August 1849 Mariahalden/Zürichsee, Schweiz


Was ist Tod? / Tod als Ausgleich und ewiger Wandel, Tod – das Ende ist ein Anfang. Zitate und Aphorismen (Aphorismen und Zitate) was last modified: Juli 15th, 2018 by Henrik Geyer