Sprüche zum Thema Was ist Tod?, Tod – das Ende ist ein Anfang. Zitate und Aphorismen / Der Tod als Ende, Vergessen

Letztes Lied

Liebte dich, liebte dich
Innig und treu;
Röslein im Tod verblich;
Hin ist der Mai.
Hin ist Hin!
Tot ist tot!

Lebe wohl, lebe wohl!
Mein Mädchen mild.
In meinem Busen soll
Nie verglühn dein Bild.
Hin ist Hin!
Tot ist tot!

Schlummre still, schlummre still,
Ewig hinfür.
Ich auch bald ruhen will,
Ruhen bei dir.
Hin ist Hin!
Tot ist tot!

Adalbert Stifter
österreichischer Schriftsteller und Maler
geb. 23. Oktober 1805 in Oberplan, Böhmen, als Albert Stifter; gest. 28. Jänner 1868 in Linz


Mit jedem Menschen sterben auch die Toten, die nur in ihm noch gelebt hatten.
Richard von Schaukal
österreichischer Dichter
geb. 27. Mai 1874 in Brünn; gest. 10. Oktober 1942 in Wien


Ein weißes Schloß in weißer Einsamkeit
In blanken Sälen schleichen leise Schauer
Todkrank krallt das Geränk sich an die Mauer,
uns alle Wege weltwärts sind verschneit.
Rainer Maria Rilke
deutscher Lyriker
geb. 4. Dezember 1875 in Prag; gest. 29. Dezember 1926 in Sanatorium Valmont bei Montreux, Schweiz


Eigenschaften werden selten vererbt, sondern verlöschen mit dem Tode ihres Trägers. Deshalb sollte man sich nicht auf die Erbfolge verlassen.
Niccolo Macchiavelli
florentinischer Philosoph, Politiker und Dichter
geb. 3. Mai 1469 in Florenz, Republik Florenz; gest. 21. Juni 1527 ebendort


Sollten Sie dabei sein, wenn ich sterbe, so werden Sie sehen, daß ich ruhig dahinscheide; denn ich glaube, daß nach dem Tode alles zu Ende ist.
Friedrich ll. von Preußen
König von Preußen und Kurfürst von Brandenburg, der Alte Fritz
geb. 24. Januar 1712 in Berlin; gest. 17. August 1786 in Potsdam


Die Welt ist eine Herberge und der Tod ist das Ende der Reise.
John Dryden
englischer Schriftsteller und Kritiker
geb. 19. August 1631 in Aldwincle; gest. 12. Mai 1700 in London


Sprüche zum Thema Was ist Tod?, Tod – das Ende ist ein Anfang. Zitate und Aphorismen / Der Tod als Ende, Vergessen was last modified: Juli 9th, 2018 by Henrik Geyer