Liebe, die Naturgewalt / Ende der Liebe / Streit und Liebesbetrug (Sprüche)

Das ganze Vergnügen an der Liebe beruht schließlich auf dem Wechsel.
Moliere
französischer Dramatiker
geb. 1622 in Paris, gest. 17. Februar 1673


Armes Herz, du konntest wähnen?
Ach, dein Glaube war so süß!
Doch umsonst nur ist dein Sehnen
Nach der Liebe Paradies.

Froh schlugst du mit tiefem Beben
Für das heilge Wunderland,
Doch vernichtet ward dein Streben,
Und der schöne Traum verschwand.

Theodor Körner
deutscher Dichter
geb. 23. September 1791 in Dresden; gest. 26. August 1813 im Forst Rosenow


Die Liebe wird von den Fesseln der Dankbarkeit zusammengehalten, die, wie nun einmal die Menschen leider sind, sofort zerbricht, wenn der Eigennutz im Spiele ist.
Niccolo Macchiavelli
florentinischer Philosoph, Politiker und Dichter
geb. 3. Mai 1469 in Florenz, Republik Florenz; gest. 21. Juni 1527 ebendort


Streit in der Liebe ist Erneuerung in der Liebe.
Terenz
Komödiendichter der römischen Antike
geb. 190 v. Chr., gest. 159 v. Chr.


Die Liebe ist ein schöner Engel, aber oft ein schöner Todesengel für das gläubige, betrogene Herz.
Adalbert Stifter
österreichischer Schriftsteller und Maler
geb. 23. Oktober 1805 in Oberplan, Böhmen, als Albert Stifter; gest. 28. Jänner 1868 in Linz


Liebe, die Naturgewalt / Ende der Liebe / Streit und Liebesbetrug (Sprüche) was last modified: April 12th, 2018 by Henrik Geyer