Erfolg, Arbeiten – mit Ruhe und Verstand / Streben, sich verbessern (Zitate und Aphorismen)

Ich habe mich stets bemüht, die, mit denen ich verkehrte, besser zu machen.
Sokrates
griechischer Philosoph
470 – 399 v. Chr.


Nichts ist erbärmlicher als die Resignation, die zu früh kommt.
Marie von Ebner-Eschenbach
mährisch-österreichische Schriftstellerin
geb. 13. September 1830 auf Schloss Zdislawitz bei Kremsier in Mähren; gest. 12. März 1916 in Wien


Zu Ansehen gelangt man, indem man sich zu werden bemüht, als was man gerne gelten möchte.
Sokrates
griechischer Philosoph
470 – 399 v. Chr.


Kein Mensch will etwas werden, jeder will schon etwas sein.
Johann Wolfgang von Goethe
der wohl größte deutsche Dichter
geb. 28. August 1749 in Frankfurt am Main als Johann Wolfgang Goethe; gest. 22. März 1832 in Weimar, geadelt 1782


Die Bücher machen nicht gut oder schlecht, nur besser oder schlechter.
Jean Paul
deutscher Schriftsteller
geb. 21. März 1763 in Wunsiedel; gest. 14. November 1825 in Bayreuth


Erfolg, Arbeiten – mit Ruhe und Verstand / Streben, sich verbessern (Zitate und Aphorismen) was last modified: September 7th, 2017 by Henrik Geyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.