Erfolg / Arbeiten – mit Ruhe und Verstand / Sich verbinden, einordnen, dienen (Aphorismen und Zitate)

Wir kommen nie aus den Traurigkeiten heraus, wenn wir uns ständig den Puls fühlen.
Martin Luther
theologischer Begründer der Reformation
geb. 10. November 1483 in Eisleben, Grafschaft Mansfeld; gest. 18. Februar 1546 ebendort


Mit wahrhaft Gleichgesinnten kann man sich auf die Länge nicht entzweien, man findet sich immer wieder einmal zusammen.; mit eigentlich Widergesinnten versucht man umsonst, Einigkeit zu halten, es bricht immer wieder einmal auseinander.
Johann Wolfgang von Goethe
der wohl größte deutsche Dichter
geb. 28. August 1749 in Frankfurt am Main als Johann Wolfgang Goethe; gest. 22. März 1832 in Weimar, geadelt 1782


Echte Propheten haben manchmal, falsche Propheten haben immer fanatische Anhänger.
Marie von Ebner-Eschenbach
mährisch-österreichische Schriftstellerin
geb. 13. September 1830 auf Schloss Zdislawitz bei Kremsier in Mähren; gest. 12. März 1916 in Wien


Wir müssen uns die Menschen nach ihrer Art verbindlich machen, nicht nach der unsrigen.
Georg Christoph Lichtenberg
deutscher Mathematiker und Aphoristiker
geb. 1. Juli 1742 in Ober-Ramstadt bei Darmstadt; gest. 24. Februar 1799 in Göttingen


Alles, was etwas Gemeinsames hat, strebt zum Verwandten.
Mark Aurel
römischer Kaiser und Philosoph
geb. 26. April 121 in Rom; gest. 17. März 180 in Vindobona oder eventuell Sirmium


Erfolg / Arbeiten – mit Ruhe und Verstand / Sich verbinden, einordnen, dienen (Aphorismen und Zitate) was last modified: September 5th, 2017 by Henrik Geyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.