Wenn Du Deinen Namen ins Universum rufst…

Das Gesetz der Resonanz besagt, daß wir das anziehen, was wir
austrahlen. Um die Dinge in unser Leben zu ziehen, die wir uns wünschen,
focusieren wir unsere Gedanken, Gefühle und Visionen darauf und senden
sie ins Universum.
Aber in wiefern erlauben wir uns überhaupt, daß unsere Wünsche und unser
Licht sich im Universum ausbreiten können und als Resonanz zu uns
zurück kommen?

Hier eine kleine mentale Übung, um die unbewusste Limitierung unseres Selbstausdruckes wahrzunehmen.

Schliesse die Augen, komme zur Ruhe und atme mehrmals tief ein und aus.
Ruf nun in Gedanken deinen Namen hinaus ins Universum und verfolge mit deinen inneren Sinnen was passiert:

Verstummt der Schall sofort oder kannst du verfolgen, wie er sich ausbreitet?
erfährt er  nach einigen(Kilo-)Metern eine Blockade oder verschwindet er in der Unentlichkeit?
Vielleicht hörst du auch ein Echo oder eine andere Antwort.

Konzentriere dich nun auf dein Herz. Atme in dein Herz und fülle es mit Liebe und Dankbarkeit.
Sende nun noch einmal den Ruf deines Namens aus deinem Herzen.
Hat sich etwas verändert?

Statt
deines Namens, kannst du auch das Licht aus deinem Herzen senden,  den
Namen deiner Firma, eines Projektes oder eines Lebensziels
(Partnerschaft, Gesundheit, Beruf, Wohlstand, etc.)

Einen schönen spätherbstlichen Tag wünscht

„Resonanzverstärker“ Sigrid Goutal

 

Wenn Du Deinen Namen ins Universum rufst… was last modified: April 14th, 2016 by Sigrid Goutal