Die Menschheit konsumiert sich selbst

Erschreckende Nachrichten, die Änderung der Lebensbedingungen auf der Erde betreffend. Am Nordpol ist es 20 Grad wärmer als sonst. 

Der Grund ist nicht, wie der Artikel suggeriert, der böse Trump, sondern sind 7 Milliarden Menschen, die in Kürze 10 Milliarden sein werden. Die Menschheit konsumiert sich selbst, durch ihre riesige Zahl. Ähnlich einer zerstörerischen Krankheit, die sich schließlich selbst zerstört, indem sie den Organismus, den sie zur Lebensgrundlage hat, vernichtet. Schuld ist noch nicht einmal ein übermäßig exzessiver Konsum, denn viele Regionen auf der Erde sind nach wie vor recht arm. Doch der Wald ist überall in schnellem Rückzug begriffen; es kann gar nicht schnell genug gehen, vielerorts wird er einfach abgebrannt. Das Wasser, die Luft, werden verschmutzt.

Diese Entwicklung wird natürlich für die Menschheit nicht ohne Konsequenzen bleiben (Karma), sondern zurückwirken – z.b. in Form von Verwüstung, Kriegen um die knapper werdenden Ressourcen etc.. Dieser  Prozess ist bereits im Gange.

Einsicht, dass die Menschheit sich beschränken müsste, nicht nur im Konsum, sondern auch in ihrer bloßen Zahl, ist nicht in Sicht.

 

Die Menschheit konsumiert sich selbst was last modified: November 25th, 2016 by Henrik Geyer