Letzte Wahrheit – gibt es sie?

Spruchbild, Bildspruch, Sprichwort: Das Ego ist die letzte Wahrheit: Ich weiß!

Was ist die „letzte Wahrheit“?

Unsere materialistische Vorstellung von der Welt ist, es gäbe sie unabhängig von uns; wir seien nur die Beobachter der Welt. Weil wir die Wahrheit von einem eindeutigen Außen ablesen, müsste sich eine „letzte Wahrheit“ finden lassen, wenn wir nur gründlich und lange genug suchen. Dann hätten wir die letzte Wahrheit, die ewig ist, und überall Gültigkeit hat. Vielleicht in als eine „Weltformel“.

Begriff der Wahrheit

Es ist das Wesen der Wahrheit, dass sie uns wie unbestreitbar vorkommt. Warum „vorkommt“, warum nicht „ist“?

Weil das genau das ist, was wir in ihr sehen wollen und was wir suchen: Einzigartigkeit, die unbestreitbar ist. Und wir finden was wir suchen. Wir finden eine Wahrheit. Nicht zwei. Auch nicht mehr. Nur eine solche Wahrheit suchen wir – denn wir glauben, es könne nur eine Wahrheit geben.

Doch man kann wahrnehmen: Überall gibt es Streit um die Wahrheit. Nichts, um das nicht gestritten wird. Wer Recht behält, glaubt sich im Besitz der Wahrheit. Glaubt denn nicht jeder meist, Recht behalten zu haben? Die Wahrheit, die unbestreitbar und endgültig wäre, gibt es nicht.

Vielmehr finden wir die Wahrheit des Alltäglichen in einer Einigung. 

Die letzte Wahrheit der Wissenschaft

Man meint die Wissenschaft habe eine genauere Wahrheit.

Auch die Wissenschaft selbst glaubt, aufgrund ihres materialistischen Weltbildes, es gäbe Objektivität, und man könne die wissenschaftlichen Wahrheiten von den Dingen des Außen ablesen. Die materialistische Wissenschaft sei also der beste Weg, zu objektiven Erkenntnissen zu gelangen. Objektivität verbindet sich mit der Vorstellung von „letzter Wahrheit“.

Was die Wissenschaft findet, nennt sie folgerichtig objektive Wahrheiten. Und die „letzte Wahrheit“ für alle Wissenschaften – das wäre ein Gesamtkonzept, das alle Teilwissenschaften wie Physik, Chemie, Biologie, „unter einen Hut“ bringt. Man nennt diese Vorstellung „Weltformel“.

Was, wenn es gar keine Objektivität gibt?

Auf diesem Blog ist oft davon die Rede, dass es Objektivität nicht gibt. Das ist  eine spirealistische Grundüberzeugung. Siehe auch:  ‚objektiv subjektiv. Was ist der Unterschied zwischen Objektivität und Subjektivität?‘

Welche Wahrheiten wir auch immer erlangen, es sind die Wahrheiten von Menschen-Gruppen. Einigungen auf Wahrheit; Einigungen des Moments.

Die Menschheit insgesamt ist ebenfalls nicht objektiv, auch sie ist eine Menschengruppe. Sie entwickelt für sich eine Übereinkunft – dies ist ihre Wahrheit. Daher ist die Sichtweise der Menschheit letztlich ebenso subjektiv wie die eines Menschen.

Weiterlesen: Artikel ‚Supersubjektivität‘

Die letzte Wahrheit ist im Innen – das Ego,

Woher kommt der Eindruck, es ließe sich zu allem eine einzige Wahrheit finden? Eine letzte Wahrheit, gar?

Dieser Eindruck geht hervor aus der Vorstellung von etwas Objektivem, etwas Endgültigem, einem Letzten. Auch: von der Vorstellung des Atoms, einem Unteilbaren, einem nicht weiter Erforschbarem. Das Atom der Wahrheit, die kleinste Einheit der Wahrheit, das nicht weiter Teilbare – das ist das Ego.

Die Wahrheit gibt es nicht außerhalb des Menschen. Würde das Ich nicht denken: „Dies ist die Wahrheit..“, wo sonst soll diese Festlegung zuerst auftauchen? Woher sonst soll die Einigung kommen, die zur Wahrheit des Ganzen wird, wenn nicht aus den Egos?

Die Frage nach der letzten Wahrheit als Ausdruck einer Weltanschauung

Die Frage nach der letzten Wahrheit entstammt dem materialistischen Weltbild.

 

Doch die spirealistische Aussage ist: Nein, es gibt keine letzte Wahrheit – allein schon deshalb, weil keine unserer bestehenden Wahrheiten, bereits im Jetzt, objektiv oder endgültig wäre. Es gibt keine Wahrheit, außerhalb und unabhängig des menschlichen Denkens.

Wenn man Wahrheit grundsätzlich als Relation begreift, wie der Spirealismus es tut, dann kann man nur sagen, eine Aussage ist wahrer im Vergleich zu einer anderen Aussage.  Diese spirealistische Vorstellung sieht den Charakter der Wahrheit als eine Einigung.

Wer die Wahrheit beschreiben will, überlasse die Eleganz dem Schneider.
Albert Einstein

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Wahrheit – gibt es sie? was last modified: Februar 29th, 2016 by Henrik Geyer